top of page
Wald

Von Windeln und Romantik: Wie man als Paar in Schwangerschaft und Babyzeit zusammenwächst

Hallo ihr Liebenden, die ihr gerade auf dem spannenden Abenteuer von Schwangerschaft und Elternschaft seid! Ihr habt euch entschieden, das größte Wunder des Lebens zu vollbringen – ein kleines Menschlein in diese Welt zu setzen.



Aber während ihr euch auf die Ankunft eures kleinen Schatzes vorbereitet oder bereits mitten im Windelchaos steckt, fragt ihr euch vielleicht: "Wie bleiben wir eigentlich ein Paar und nicht nur Co-Manager einer sehr anspruchsvollen kleinen Firma namens 'Familie'?"

Keine Sorge, ihr seid nicht allein mit dieser Frage! Die Wissenschaft hat sich tatsächlich damit beschäftigt, wie Paare ihre Beziehung pflegen können, wenn aus zwei plötzlich drei oder mehr werden. Also schnappt euch eine Tasse (entkoffeinierten) Tee oder Kaffee und lasst uns gemeinsam einige Tipps erkunden, wie die Liebe blüht, auch wenn die Nächte kurz sind.


1. Kommunikation: Reden ist Silber, Zuhören ist Gold

Es klingt so simpel und doch ist es der Dreh- und Angelpunkt jeder Beziehung: Kommunikation. Eine Studie im "Journal of Family Psychology" zeigt, dass offene Kommunikation zwischen Partnern während der Schwangerschaft Stress reduzieren kann. Das bedeutet konkret: Redet über eure Gefühle, Ängste und Hoffnungen – aber vergesst nicht zuzuhören! Manchmal braucht es einfach nur ein offenes Ohr und eine Schulter zum Anlehnen.



2. Quality Time: Date Nights im Wohnzimmer

Die Zeiten von spontanen Kinoabenden oder romantischen Dinner-Dates sind vielleicht erstmal vorbei (oder zumindest seltener), aber das heißt nicht, dass ihr keine besonderen Momente mehr zusammen haben könnt. Forscher der "National Marriage Project" empfehlen regelmäßige Date Nights – auch zu Hause. Wenn das Baby schläft, könnt ihr ein Candle-Light-Dinner am Küchentisch zaubern oder gemeinsam einen Film schauen. Es geht darum, bewusst Zeit füreinander zu nehmen.



3. Teamwork macht den Traum wahr

Eine Studie aus dem "Journal of Advanced Nursing" betont die Bedeutung von Teamarbeit in der Elternschaft. Teilt euch Aufgaben auf und unterstützt einander. Wenn einer wickelt, kann der andere vielleicht das Badewasser einlassen – oder umgekehrt.


Und denkt dran: Ein High-Five nach erfolgreichem Team-Einsatz hält die Moral hoch!


4. Intimität neu entdecken

Intimität muss nicht immer sexuell sein – besonders in einer Zeit, in der euer Körper vielleicht anderen Prioritäten folgt. Eine Umarmung hier, ein Kuss da oder einfach Händchenhalten kann Nähe schaffen. Laut Experten des "Kinsey Institute" ist es wichtig, physische Nähe auf unterschiedliche Weise zu zeigen und zu erfahren.



5. Hilfe annehmen: Es braucht ein Dorf…

Ihr habt es sicher schon gehört: Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind großzuziehen. Zögert also nicht, Hilfe anzunehmen – sei es von Familie oder Freunden. Eine Studie im "Journal of Social and Personal Relationships" zeigt, dass Unterstützung von außen Druck von der Partnerschaft nehmen kann.


6. Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Lachen ist gesund – auch für Beziehungen! Eine Untersuchung im "American Journal of Play" fand heraus, dass gemeinsames Lachen Paare näher zusammenbringt und Konflikte entschärft. Also lacht zusammen über die unvermeidlichen Pannen des Elternseins.



7. Erwartungen managen

Seid realistisch mit euren Erwartungen aneinander und an das Leben mit Baby. Nicht jeder Tag wird perfekt sein (und das ist okay!). Forscher der "University of California" raten dazu, flexible Erwartungsstrukturen zu entwickeln.


Fazit

Liebe werdende und frischgebackene Elternpaare: Ja, es wird herausfordernd sein; ja, ihr werdet müde sein; aber ja – eure Beziehung kann sogar stärker werden durch dieses Abenteuer! Nehmt euch Zeit füreinander, kommuniziert offen und mit viel Humor – dann wird aus dem kleinen Wirbelwind daheim kein Sturm, sondern eine frische Brise voller neuer Möglichkeiten für eure Liebe.


Quellen zum Weiterlesen:

  • Gottman JM & Gottman JS (2007). And Baby Makes Three: The Six-Step Plan for Preserving Marital Intimacy and Rekindling Romance After Baby Arrives.

  • National Marriage Project (2012). The Date Night Opportunity.

  • Feinberg ME (2002). Coparenting and the transition to parenthood: A framework for prevention.

  • Kinsey Institute (2020). Maintaining Intimacy.

  • Journal of Social and Personal Relationships (2018). Social support and relationship satisfaction in couple relationships.

  • American Journal of Play (2011). The Benefits of Play for Adults.

  • University of California (2019). Managing Expectations in Relationships .

Denkt daran: Dieser Blogbeitrag soll unterhalten und informieren; er ersetzt jedoch keine professionelle Beratung bei Beziehungsproblemen oder psychologischen Herausforderungen.


In diesem Sinne: Lasst die Liebe leuchten – selbst wenn sie manchmal vom Nachtlicht überschattet wird!



13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page