top of page
Wald

Warum ist Hypnobirthing für mich so ein wichtiges Anliegen?



Man sieht hier meinen runden Babybauch vor meiner Hypnobirthing-Geburt und danach ein Foto von der Klinik. Ich war so fit, dass ich sogar testen konnte, ob mein kleinstes Familienmitglied gut ins Tragetuch kommt und ich die Wickeltechnik noch drauf hab.


Mir hat meine Vorbereitung so gut getan damals, trotz schwieriger Anfangsphase der Schwangerschaft. Zunächst hatte ich bis in den 7.Monat Probleme mit der Schwangerschaftsübelkeit...sogar so schlimm, dass ich ohne Carriban nix essen konnte. Dann kam ein Wasserrohrbruch und wir waren kurzzeitig obdachlos in einer Notunterkunft.

Und zum letzten Stück der Schwangerschaft dachte ich "Nein...so soll es nicht sein!" und suchte gezielt nach Wegen eine entspannte Geburt zu haben. Die erste Geburt war eine ziemliche Katastrophe.

Ich war superspät dran da ich ja schon nach der 32.SSW suchte, doch da kam ein Onlinehypnobirthing-Crashkurs und ein paar Videos einer anderen Hypnobirthingleitung, drei Bücher... und ich war so diszipliniert mit jeder Übung.

Diese Vorbereitung war für mich mindblown, wie man so schön sagt.

Ich habe plötzlich so viele Dinge wahrgenommen, wieso die erste Geburt so lief, wie sie lief.

Und dann kam die Geburt und ich fühlte mich wie Superwoman.

So entspannt und so stark...schmerzfrei durch meine Techniken und Konzentration. Mehr nicht. Es war keine Magie sondern Wissen und Übung mit Intuition.

Und ich wusste, dass ich wenn ich die Chance dazu bekommen sollte...auch diese Kurse geben will.

Erst war es Träumerei, doch dann stand wirklich im Raum mich vlt. selbstständig zu machen. Denn ich will es von ganzem Herzen.

Plötzlich eröffnete sich mir doch tatsächlich 2023 der Weg die Ausbildung zu machen. Dazu habe ich fantastische Frauen mit dem selben Erleben und dem selben Traum kennen gelernt und wir sind im regen Austausch.

Perfekt um Hypnosen abzusprechen, andere drüber schauen zu lassen, Verbesserungen vorzunehmen und die Kurse zu optimieren.


Zwei Frauen durfte ich schon begleiten und glaubt mir... ich bin auf die Geburten immer genau so gespannt, als wären es meine eigenen. Das ist für mich eine ganz andere Qualität von "Arbeit", denn es fühlt sich richtig an. Was gibt es sinnvolleres, als anderen die selbe, lebensverändernde Erfahrung zu ermöglichen?


Kürzlich habe ich die Hypnotherapiefortbildung gemacht, nur um noch bessere Hypnosen zu verfassen.

Es fühlt sich einfach richtig an und ich weiß das es ein hochgegriffenes Ziel ist, minimal an einer Revolutionierung der Geburt in Deutschland beteiligt sein zu wollen.

Warum nicht?

Liebe was du tust. Danach lebe ich und davon bin ich überzeugt.



5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page